Mittwoch, 24. Februar 2010

Meggi und das Gipsbein ...

Was macht man, wenn man ein Gipsbein hat, und nicht raus darf? 
Meggi und ich haben uns ein wenig die Zeit vertrieben ... 
Viel Spaß!   



 

Bitte entschuldigt die nicht ganz so gute Bild- und Tonqualität ... 
Aber meine kleine Digitalkamera hat so ihre lieben Problemchen wenn die Lichtverhältnisse
nicht ganz zu ihren Gunsten ausfallen! 
(*Zicke* ich sag ja: WeiberWG durch und durch *hihi*).


3 mal Senf dazu gegeben:

Aiko macht sich Gedanken hat gesagt…

Hallo Tina - wuff Meggi - superschön gefilmt und so habe ich den Eindruck, dass es dir richtig gut geht und du/ihr die Zeit bis zur baldigen "Beinbefreiung" gemeinsam sehr fantasiereich durchlebt. Dazu spürt man, dass ihr zusammen viel Spaß u.a. an den kleinen Bewegungsspielen habt. Was für eine Freude - wenn´s nun übermorgen wieder ganz "ohne den Verband" - (langsam richtig !) los gehen kann. Freu´mich sehr für Euch!!
Wuff und LG
- aber auch einen Knuff
Aiko

Maria hat gesagt…

Hihi, ein supersüßes Video! Und so ein knuffiger Wuffi. Erinnert mich an Sally... mit ihr konnte man sich auch richtig unterhalten ^^ Mensch, das eingegipste Beinchen... Meggi kommt doch relativ "gut" damit zurecht?! Hoffentlich muss sie das nicht zu lange tragen, denn jetzt wird langsam Frühling und da is es draussen immer noch am schönsten ^^
Viele sonnige Grüße!

Eve hat gesagt…

Liebe Tina,
ich freu mich, dass Meggie so agil ist und es ihr offensichtlich gut geht ! Es gibt doch einige Möglichkeiten, ihr eine Beschäftigung zu geben, damit sie ihren Kopf arbeiten lassen kann, wenn sie schon nicht laufen darf. Ich hab für Felix dieses Hundeaktivity entdeckt, das macht Spaß und ich kann ihm sogar darin seine Vitamin Tabletten verstecken, statt nur Leckerlis. Vielleicht wäre das auch was für Euch ? Bei Frau Huckebein findest Du sogar ein kleines Video davon, wie das geht.
Guck: http://www.tiierisch.de/produkt/dog-activity-chess-hunde-intelligenz-spielzeug

Herzlichste Grüße sendet
Eve